Videoüberwachung – nur etwas für große Firmen und Banken ?Kamera_IB8369

Dank der modernen Technologie sind Netzwerk-Kameras inzwischen günstig zu kaufen. Entsprechende Modelle sind Wetterfest und benötigen lediglich eine LAN-Netzwerkverbindung, über die dann auch die Stromversorgung (PoE) erfolgt.

Somit ist es recht einfach möglich, kritische Bereiche des Unternehmens, sei es inner- oder außerhalb des Gebäudes, rundum zu überwachen. Moderne Steuerungssysteme starten automatisch eine Aufnahme, wenn eine Bewegung registriert wird, auch in den Nachtstunden. Die Surveillance Station von QNAP ist Ihre Überwachungszentrale, in der Aufnahmen und Live-Bilder zusammenlaufen.

Mit der Surveillance Station können Sie mehrere IP-Kameras mühelos in Echtzeit per Webbrowser verwalten und überwachen und zum Schutz von Personal und Eigentum den aktuellen Status der überwachten Orte, wie Gebäudeeinfahrten, Büroeingänge oder Notausgänge, unmittelbar abrufen.

Automatische Aufnahmen können über diese Oberfläche bequem abgerufen und kontrolliert werden. Auch turnusmäßige Aufnahmen mit voreingestellter Bevorratung sind möglich. So können Sie z.B. eine gesamte Woche aufzeichnen und dann die Aufnahmen, die älter sind als eine Woche automatisch löschen lassen, damit der Datenspeicher nicht volläuft.

Zur Sicherung der Daten ist die Surveillance Station auf einem leistungsfähigen Netzwerk-Speicher (NAS) installiert. Durch Spiegelung der Datenträger erreicht man hier eine große Ausfallsicherheit und eine stabile Bevorratung der Aufnahmen. Für den Zugriff auf das System gibt es eine komfortable App für Smartphones, die auch den Zugriff von unterwegs auf das System ermöglicht.