careIT – Serviceverträge mit System

Für die Sicherheit Ihrer EDV Systeme bietet kn² Datentechnik ab sofort preisgünstige Serviceverträge mit umfassenden Leistungen an.

Die Anforderungen im IT Bereich steigen immer mehr, die Themen Cloud-Computing, mobiles Arbeiten, Voice-Over-IP Telefonie und vor allem Sicherheit von PCs, Smartphones und Servern erfordern von uns ständige Weiterbildung und Information.

Die Serviceverträge bieten Ihnen:

  • definierten Service- und Reaktionszeiten ein – eine Garantie dafür, dass Ihre Probleme in einer kalkulierbaren Zeit gelöst werden, im Idealfall natürlich sofort
  • reduzierte Stundensätze
  • priorisierte Störungsannahme über eine gesonderte Service-Rufnummer
  • Hardware – Monitoring
  • je nach Ausbaustufe inklusive Patch Management, Managed Antivirus und Webfilter

Um die Kostenstruktur für Sie einfach zu halten wird die Anzahl der genutzten PCs, Laptops und Server als Berechnungsgrundlage genommen, so lohnt sich ein Servicevertrag sowohl für ein Einzel PC als auch für das serverbasierte Netzwerk.

Hier finden Sie detaillierte Informationen, welche Funktionen und Leistungen in den verschiedenen Vertragsstufen enthalten sind.

Gerne überzeugen wir Sie über die Leistungsfähigkeit unseres Systemes, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

25 Jahre Notfallrettung Kießling – kn² Datentechnik gratuliert!

Der private Rettungsdienst „Notfallrettung Kießling“ feiert heute seinen 25-jähriges Betriebsjubiläum. 1990 mit 4 Mitarbeitern gestartet beschäftigt das Unternehmen inzwischen 100 Mitarbeiter. Im Jahr werden inzwischen über 50000 Einsätze gefahren, vom normalen Patiententransport bis zum Intensiv- oder Schwerlasttransport.

Speziell für adipöse Patienten stellte heute Herr Mathias Kießling als Geschäftsführer der NRK Rettungsdienst GmbH den geladenen Gästen den neuesten Sonderrettungswagen, der von Grund auf neu entwickelt wurde, vor. Dieses von der Notfallrettung Kießling maßgeblich entwickelte Fahrzeug ist das erste seine Art und wird direkt nach dem Präsentation auf der Messe in Fulda dem Fachpublikum vorgestellt.

IMG_0465IMG_0469

 

 

 

 

 

 


kn² Datentechnik gratuliert zum Firmenjubiläum! Als EDV Dienstleister betreuen wir seit 2003 die Notfallrettung Kießling in allen Belangen rund um die eingesetzten PCs uns Server auf der Leitstelle und in der Verwaltung.

TapiCall – Telefonie-Erweiterung für Outlook

Kennen Sie das nicht ? Die Kundendaten sind in Outlook gespeichert, mal eben schnell die Telefonnummer rausgesucht. Prima, wenn man dann eine Telefonanlage mit TAPI Schnittstelle hat, über die man dann den Ruf direkt starten kann. Leider ist die Telefoniefunktion in der Outlook 2013 Standardansicht „Personen“ nur für Benutzer von Microsoft Lync bequem und einfach zu handhaben, alle anderen Benutzer müssen sich umständlich über verschiedene Wege klicken.

Hier kommt TapiCall als Schnittstelle zwischen Outlook und dem TAPI Treiber zum Einsatz. TapiCall meldet eingehende Anrufe und sucht den passenden Kontakt diekt aus dem Outlook Kontakte-Ordner heraus, dabei können auch öffentliche Ordner oder freigegeben Kontaktordner in Microsoft Exchange verwendet werden. Ist der Kontakt nicht vorhanden, versucht TapiCall über eine Rückwärtssuche die Kontaktdaten herauszubekommen und legt damit einen neuen Outlook Kontakt an.

Das kann TapiCall

  • Sehen wer anruft, inkl. bisheriger Gesprächsnotizen
  • Wählen per Hotkey aus jeder Windowsanwendung
  • Autom. Rückwärtssuche in Online-Telefonbüchern
  • Anrufliste mit vielen Komfort-Funktionen
  • E-Mail bei verpassten Anrufen
  • Power-Suche zur Anrufvorbereitung
  • Planungs- und Erinnerungsfunktionen

TapiCall ist das Schweizer Armeemesser für Telefonie mit Outlook / Exchange

Outlook-App für iOS – eine gute Idee ?

Darauf haben Anwender lange gewartet, endlich gibt es eine Outlook App für iOS und Android. Die Features hören sich prima an, doch ist es eine gute Idee, diese App anstatt der nativen eMail- und Kalender-Funktionen auf den Smartphones und Tablets zu verwenden ?

Von den gebotenen Funktionen hört sich die Outlook App prima an, viele Funktionen sind miteinander verzahnt, die Bedienung einfach und an das bekannte Outlook angepasst. Problematisch wird es jedoch beim Datenschutz. Der Technik Blogger René Winkelmeyer hat sich die App näher angeschaut und dabei folgendes festgestellt:

  • duch die eingebaute Schnittstelle zu OneDrive, Dropbox und Google Drive ist es für Anwender im Unternehmensbereich einfach, Daten aus Outlook (Anhänge, Korrespondenz, etc.) in ein solches Cloud Laufwerk zu laden und Dritten zur Verfügung zu stellen. Dabei läuft die Datenübertragung direkt über die App, man hat darüber keine Kontrolle
  • Mobile Geräte verbinden sich mit Microsoft Exchange über ActiveSync, jeder Client bekommt dafür eine eindeutige ID, damit z.B. beim Verlust des Smartphones der Zugriff gesperrt werden kann. Die Outlook App teilt diese ID auf allen Geräten des Benutzers, so kann nur der Zugriff für den kompletten Benutzer gesperrt werden.
  • Das größte Problem ist aber, dass selbst bei selbst gehosteten Exchange Lösungen alle Zugangsdaten bei Microsoft gespeichert werden, obwohl das nicht nötig ist. Sämtliche Daten landen bei einem nicht näher spezifizierten Cloud-Speicher bei Microsoft und der Andwender wird darüber nicht einmal informiert.

Aus diesem Grunde können wir allen Nutzern im Moment vom Einsatz der Outlook App nur abraten! Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir gerne zur Verfügung.

Willkommen 2014 – Good bye Windows XP

Das neue Jahr 2014 startet mit großen Änderungen in der IT, der erweiterte Support für Windows XP wird am 08. April 2014 eingestellt. Dies bedeutet vor allem, dass ab dem Stichtag keine Sicherheitsupdates mehr für Windows XP entwickelt und veröffentlicht werden. Schon jetzt ist Windows XP der aktuellen Bedrohungslage nicht mehr gewachsen. Rechner mit dem beliebten Betriebssystem werden ca. doppelt sooft von Viren und Trojanern infiziert wie Geräte mit den Betriebssystemen Windows 7 und Windows 8. Das Einstellen der Sicherheitsupdates wird dazu führen, dass diese Situation sich deutlich zuspitzt, auch kommerzielle Sicherheitssoftware wird diesen Zustand nur kurzfristig hinauszögern. Zu dieser Einschätzung kommt auch die renommierte Fachzeitschrift c’t in Ihrem Artikel „Auf verlorenem Posten“.

Was bedeutet dies für denjenigen, der noch Windows XP im Einsatz hat? Für Softwarehersteller wird das Support Ende der Anlass sein, Ihre Software von altem Code zu befreien und neue Versionen nur noch für die neueren Betriebssysteme anzubieten. Das wird für kaufmännische Produkte gelten aber auch für Sicherheitssoftware und z.B. Browser. So wird aktuelle Software nicht mehr auf Windows XP laufen, probleme macht auf jeden Fall jeder Bereich, in dem Windows XP mit Daten von außen in Kontakt kommt. Hier reicht schon das ansurfen von entsprechend präparierten Webseiten.

Es ist also essentiell wichtig, bestehende Windows XP Systeme, seinen es Einzelplätze oder Netzwerk-Clients, auf ein aktuelles Betriebssystem zu aktualisieren. Gerne beraten und begleiten wir Sie dabei.

Ebenfalls im Serverbereich kündigen sich große Änderungen an, der erweiterte Support für Systeme mit Windows Server 2003 R2 und dem darauf basierenden Small Business Server 2003 R2 wird am 14.07.2015 eingestellt. Der Support für den im SBS 2003 enthaltenen Exchange Server 2003 erreicht ebenfalls, wie Windows XP am 08. April 2014 sein Ende. Hier sollte ebenfalls zeitnah ein Migrationsplan erstellt werden um Angreifern nicht Tür und Tor zu öffnen.

 

 

Weihnachten 2013

kn² wünscht frohe Weihnachten!

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und allen Kunden, Freunden und Ihren Familien ein ruhiges, gesegnetes Weihnachtsfest wünschen. Genießen Sie die Feiertage im Kreise Ihrer Lieben. Für das kommende Jahr 2014 wünschen wir Ihnen alles Gute und ein erfolgreiches, neues Jahr.

Unser Büro ist in der Zeit vom 23.12.2013 bis zum 03.01.2014 nicht besetzt. Sollten Sie in dieser Zeit Unterstützung benötigen, benutzen Sie bitte die auf unserem Anrufbeantworter hinterlegte Handy-Nummer oder hinterlassen Sie eine Nachricht, wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Weihnachten 2013 – kn² Datentechnik spendet an Kindertal e.V.

Schon seit Jahren verzichtet kn² Datentechnik auf Weihnachtsgeschenke für Kunden, statt dessen unterstützen wir soziale und karitative Einrichtungen mit einer Spende.

In diesem Jahr schließen wir uns der „Wintersachen 2013“ – Aktion von Kindertal e.V. an. Spenden für diese Aktion gehen direkt an bedürftige Kinder in Wuppertal, deren Eltern nicht in der Lage sind, die nötige Bekleidung für den Winter selbst zu finanzieren. Aktuell lebt etwa jedes 4. Kind in Wuppertal in Armut. Auszug aus der Seite von Kindertal:

Wieder rausgewachsen. Der Wintermantel vom letzten Winter passt nicht mehr. Die warmen Schuhe sind inzwischen einfach zwei Nummern zu klein.

Was ganz normal ist für Jede und Jeden mit Kindern, das stellt sich in den vielen Familien in unserer Stadt, die mit ihrem geringen Einkommen gerade so auskommen, als kleine Katastrophe dar. Kein Geld zurückgelegt vom Regelsatz? Stattdessen waren andere (Finanz)löcher zu stopfen. Die Waschmaschine ging kaputt. Die Straßenschuhe haben nicht mehr gepasst … Da ist einfach kein Geld übrig für warme Wintersachen.

In diesem Jahr wird jede Spende an Kintertal e.V. mit dem Betreff „Wintersachen 2013“ durch den Verein „Leben in Wuppertal“ verdoppelt!

Sie möchten sich auch an der Aktion beteiligen und spenden ? Nutzen Sie das Online-Spendenformular oder überweisen Sie den gewünschten Betrag mit dem Betreff  „Wintersachen 2013“ auf folgendes Konto:

Kindertal e.V.

KTO: 11 77 88
BLZ: 330 500 00
Stadtsparkasse Wuppertal

Wir denken, dies ist eine gut angelegte Spende und wünschen allen unseren Kunden damit eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.

Achim Kirchmann
Anke Kirchmann-Bestgen
Michael Büscher

Ende von Microsoft SBS, wie geht es weiter ?

Wie Microsoft Mitte 2012 angekündigt hat, wird der Small Business Server 2011, das so erfolgreiche Komplettpaketes aus Windows Server, Exchange Server und Sharepoint Portal Server nicht weiter entwickelt.

Viele unserer Kunden nutzen den SBS mit bis zu 30 Rechnern seit Jahren und haben erfolgreich den Sprung vom SBS 2003 auf den SBS 2011 mitgemacht. Was passiert nun, wenn der SBS 2011 aus der Versorgung mit Updates fällt? Eine Migration auf ein neues System ist nicht so einfach möglich. Ein Großteil unserer Kunden nutzt eigentlich nur den Exchange 2010 als Firmenkommunikationszentrale. Es wäre also durchaus möglich, eine Migration vom SBS 2011 auf  eine Kombination der Einzelprodukte zu machen, im Wesentlichen auf den entsprechenden aktuellen Windows Server mit einem standalone Exchange Server. Vorteil der Lösung ist die überschaubare Migration der Benutzerkonten und der Exchange Postfächer. Dementgegen steht aber der deutlich höhere Preis dieser Lösung und daher wird diesen Pfad nicht jeder beschreiten wollen.

Als Systemhaus haben wir intensiv Groupware Produkte getestet, die die Funktionalität von Microsoft Exchange ersetzen können. Fündig wurden wir bei der Firma Alt-N Technologies. Ihr Produkt, der MDaemon Groupware Server ist ein ausgewachsener eMail Server, der sich an Internetstandards hält. Wichtig für den Endanwender ist vor allem die problemlose Weiterverwendung von Outlook als eMail- und Groupware Client, für den normalen Anwender ändert sich also nichts. Durch Benutzung der Standardkommunikationsprotokolle (IMAP/SMTP), lassen sich so auch beliebige andere Mailprogramme als Clients benutzen. Als weiterer großer Vorteil ist die offene Datenspeicherung der eMails, Kontakt und Kalenderdaten im Gegensatz zum proprietären Exchange Postfachspeicher. Dies erhöht die Datensicherheit, erleichtert die Datensicherung und die Migration des Systems auf einen anderen Server immens.

Natürlich bietet der MDaemon Groupware Server auch Synchronisation mit mobilen Geräten über ActiveSync, wie man es von Microsoft Exchange gewohnt ist.

Haben Sie Interesse oder benötigen weitere Informationen ?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder besuchen Sie unsere MDaemon Seite.

kn² Online Backup

kn² startet mit Online Backup Lösung !

Ab sofort ist unser Cloud Backup Dienst aktiv. Im Gegensatz zu anderen Online Backup Diensten werden bei kn² Online Backup die Daten in einem Rechenzentrum in NRW gespeichert und aufbewahrt.

kn² Online Backup ist in Minutenschnelle einsatzbereit und eingerichtet. Sämtliche Dateien, SQL-Datenbanken (MySQL, MSSQL), Exchange-Informationsspeicher, Netzwerkfreigaben sowie komplette virtualisierte Systeme lassen sich bequem und einfach sichern und bei Bedarf ebenso schnell wieder zurücksichern.

Die True-Delta-Technologie minimiert die zu sichernde Datenmenge, da die inkrementellen Backups nur Änderungen auf Blockebene umfassen. Es werden nur jene Datensätze gesichert, die geändert wurden, und nicht jedes Mal das ganze Dokument.

 

MDaemon Messaging Server®

MDaemon überzeugt regelmäßig Anwender und die Fachpresse weltweit. Mit über 87.000 Installationen, weit mehr als 4,4 Millionen Nutzern und monatlich rund einer Milliarde an verarbeiteten E-Mails (Stand 2009) gehört der MDaemon Messaging Server zu den beliebtesten Mailservern überhaupt.

Weiterlesen