Crypto-Trojaner: Locky ist zurück

Totgeglaubte leben länger, das bewahrheitet sich aktuell bei dem Crypto-Trojaner „Locky“. Er war der erste Trojaner, der die Dateien eines Rechners verschlüsselte und nur gegen eine „Lösegeldzahlung“ wieder freigab.

Aktuell entdeckten die Spezialisten von ESET einen deutlichen Anstieg bei Virenfunden. Wie schützt man sich vor diesem Schädling ? Wenn Sie ESET Smart Security oder Endpoint Protection auf dem Rechner haben, sind sie komplett geschützt und müssen sich weiter keine Gedanken machen.

Grundsätzlich sollte man aktuell bei eingehenden eMails von unbekannten Absendern mit einem Microsoft Word oder Excel Dokument im Anhang Vorsicht walten lassen. Sind sie sich bei einer eMail mit Anhang nicht sicher, dann kontaktieren Sie uns.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar